Intervallfasten für Anfänger

Erfolgreich mit dem 12 Stunden Fasten

Die einfachste Art, um Intervallfasten für Anfänger attraktiv und einfach zu gestalten, ist die 12:12 Methode. Bei dieser Art des Intervallfastens wird täglich mindestens 12 Stunden gefastet. In der restlichen Zeit des Tages findet die Nahrungsaufnahme statt. Im Vergleich zu anderen Intervallfasten Varianten ist dies für fast jede Person durchführbar. Gleichgültig ob berufstätig oder nicht.

Gerade für Fastenneulinge eignet sich die 12:12 Methode sehr gut, um die Vorteile, die das Intervallfasten mit sich bringt, kennenzulernen. Im Gegensatz zu den beiden Varianten 5:2 oder 16:8 ist der Einstieg deutlich leichter und der bisherige Lifestyle einfach beizubehalten, oder durch leichte Abwandlungen auf diese Art des Lebensstils umzustellen.

 

Themenbereiche

Die Vorteile beim Intervallfasten 12:12

Je länger der Körper keine neuen Nährstoffe aufnimmt, umso besser kann dieser sich regenerieren. Denn in der Phase, wo Ihr Körper nicht mit der Verwertung der Nahrung beschäftigt ist, kann er sich der Zellregeneration widmen. Durch diese längere Pause funktioniert auch häufig die Verdauung besser und Blähungen reduzieren sich deutlich, da der Darm in Ruhe seiner Arbeit nachkommen kann.

Durch wissenschaftliche Studien, wurde bestätigt, dass das Intervallfasten einen positiven Langzeiteffekt für die Gesundheit hat. So werden Krankheiten wie zum Beispiel Demenz, Krebs und Herzerkrankungen beim Menschen die konsequent Intervallfasten 12:12 durchführen deutlich weniger oder erst im hohen Alter diagnostiziert.

Prinzipiell ist das Intervallfasten für Anfänger 12:12 für alle Personengruppen geeignet. Denn keine andere Fastenmethode lässt sich perfekter in den Alltag integrieren. So können Sie am Vormittag ein schönes Frühstück einnehmen und trotzdem am Abend mit Freunden oder der Familie ein gemeinsames Essen genießen.

Darum ist die 12:12 Methode besser als jede Reduktionsdiät

Bei einer klassischen Reduktionsdiät werden Ihrem Körper weniger Nährstoffe zugeführt. Dadurch verändert sich der Stoffwechsel und der Körper passt sich dieser verringerten Nährstoffzufuhr an. Er senkt somit den Verbrauch an Kalorien und vielleicht haben Sie schon die unangenehmen Nebeneffekte einer solchen Diät erlebt. Sie fangen an zu frieren und können sich nicht konzentrieren.

In den meisten Fällen wird anstatt dem Fett, ein Abbau der Muskelmasse vorangetrieben. Dies ist konträr zu einer sinnvollen Gewichtsreduktion, denn eigentlich soll eine Erhöhung der Muskelmasse oder zumindest der Erhalt das Ziel sein. Wichtig ist es den Fettanteil im Körper zu verringern. Der gefürchtete Jo-Jo Effekt tritt dann ein, wenn die Diät beendet ist. Denn dann hat sich der Körper an den niedrigen Grundumsatz gewöhnt und Sie essen wieder normal.

 

Intervallfasten für Anfänger für wen ist es geeignet?

Das 12:12 Intervallfasten ist der ideale Einstieg, um mit dem Fasten kontinuierlich Körperfett zu verlieren. Dabei müssen Sie sich nicht Lebensmittel verbieten oder auf irgendetwas verzichten trotzdem werden Sie auf lange Sicht Ihren Körperfettgehalt reduzieren. Dabei ist das Ganze leichter als jede bekannte Diät durchzuhalten und deshalb sind die Erfolgschancen auch deutlich höher.

Die Einfachheit dieser Methode ist der große Pluspunkt, denn hierbei können Sie auch ohne großes Vorwissen dauerhafte Erfolge erzielen. Es ist vollkommen alltagstauglich und gleichgültig, ob Sie einer schweren körperlichen Arbeit nachkommen oder einen Bürojob haben durchführbar. So können Sie, ohne auf Ihre Lieblingsspeisen verzichten zu müssen einen gesünderen Lebensstil pflegen.

 

Abnehmen mit der 12:12 Methode

Damit Sie mit der 12:12 Intervallfasten für Anfänger Methode erfolgreich abnehmen, sollten Sie sich täglich drei Mahlzeiten können. Dies bedeutet für Sie, dass Sie Ihr Frühstück, Mittagessen und Abendessen in einem Zeitfenster von 12 Stunden einnehmen. Ideal ist es, wenn sie dabei morgens die größte und abends die kleinste Portion zu sich nehmen.

Abends die kleinste Portion deshalb, damit Ihr Körper nachts so wenig Energie wie möglich für die Verdauung aufwenden muss. So kann er sich weitestgehend auf die Stoffwechselprozesse konzentrieren. Ebenfalls sorgt eine geringere Nahrungsaufnahme am Abend dafür, dass Sie einen besseren Schlaf und einen ausgeglicheneren Hormonhaushalt haben.

Bei der 12:12 Methode werden keine Lebensmittel verboten, ebenfalls gibt es keine Kaloriengrenze. Jedoch sollten Sie bedenken, wenn Sie abnehmen möchten, sollten Sie auf eine ausgewogene Ernährung setzen. Dies bedeutet Finger weg von Pizza, Eis und jeglichem Fast Food. Achten Sie auf die Zufuhr von Proteinen, Vitaminen und Ballaststoffen.

Dabei ist es wichtig zu wissen, dass vor allem eine Aufnahme von einfachen Kohlenhydraten, die vor allem in Brot und allen Weißmehlerzeugnissen vorkommen vermieden werden sollte. Das Gleiche gilt für zuckerhaltige Produkte, diese beiden Produkte sorgen dafür, dass Sie sich aufgebläht und träge fühlen und sorgen oftmals für Heißhungerattacken.

Intervallfasten für Anfänger abnehmen

Fehler beim Intervallfasten für Anfänger

Auch wenn die Regeln für das Intervallfasten für Anfänger relativ einfach sind und sie nicht viel beachten müssen, sind Fehler nicht auszuschließen. Der vermutlich häufigste Fehler ist es in den 12 Stunden der Nahrungsaufnahme alles Greifbare in sich hineinzuschlingen. Wenn Sie Appetit haben, dann dürfen Sie gerne essen, jedoch sollten Sie jedes Überessen vermeiden.

Hören Sie auf Ihren Körper und lernen Sie die Zeichen, die er aussendet, kennen, damit Sie Ihr Sättigungsgefühl neu kennenlernen. Ein weiterer Fehler, der häufig gemacht wird, ist es, dass über Getränke in der Fastenphase Nährstoffe zugeführt werden. Eine einfache Regel, für die richtigen Getränke ist es, trinken Sie nur Wasser und ungesüßten Tee. So können Sie nichts falsch machen.

Verzichten Sie auf Süßstoffe, denn einige der Süßstoffe stehen im Verdacht krebserregend zu sein. Ebenfalls legen Studien die Vermutung nahe, dass durch die chemische Zusammensetzung auf die Zellerneuerung störend wirkt. Immer wieder neu entflammt die Diskussion, ob Kaffee das Fasten unterbricht. Sollten Sie nicht auf Ihren heiß geliebten Kaffee verzichten wollen, dann trinken Sie diesen idealerweise ohne Milch und Zucker, einfach schwarz.

Womit wir nun auch beim Thema Alkohol angekommen sind. Auch hierauf sollte in der Fastenphase verzichtet werden. Der Grund dafür ist Alkohol enthält Kalorien und hemmt somit den Fettabbau. Außerdem in der Fastenphase nur Wasser und ungesüßter Tee. Sollten Sie in der Essensphase Lust auf Alkohol verspüren, dann greifen Sie am besten zu einem trockenen Wein, denn er enthält weniger Kohlenhydrate als Bier oder ein lieblicher Wein.

Vorschläge für Mahlzeiten beim Intervallfasten für Anfänger

Zwar gibt es keine Vorgaben was gegessen werden soll oder nicht. Jedoch wissen wir wie hilfreich es ist, gerade dann, wenn man Neuland betritt einige Ideen zu erhalten. Achten Sie also darauf, dass die 2-3 Mahlzeiten, die Sie am Tag zu sich nehmen mit satt machenden Eiweißen und gesunden Fetten, sowie mit Vitaminen und Mineralien zusammengestellt sind.

Klassische Varianten für das Frühstück sind zum Beispiel ein Omelett mit Tomaten und Paprika. Eine andere Variante wäre ein Müsli, dass zu mindestens 50 % aus frischen Früchten besteht. Idealerweise wird das Mittag- und Abendessen von Gemüse und Salat dominiert. Als Beilage eignen sich geringe Mengen an Hülsenfrüchten, Soja und Fleisch vom Geflügel.

Essen Sie so viel Gemüse wie Sie möchten, den vor allem grünes Gemüse enthält nur eine geringe Anzahl an Kalorien. Dafür versorgt es Ihren Körper mit zahlreichen Vitaminen und Mineralien. Ebenfalls können Sie jederzeit zu Obst greifen, achten Sie jedoch auch hier darauf, dass nicht zu viel Zucker enthalten ist. Verzichten Sie vor allem am Abend auf Süßigkeiten, rotes Fleisch und Alkohol.

Intervallfasten für Anfänger – Fazit

Das Intervallfasten für Anfänger ist im Gegensatz zu Diäten oder dem Heilfasten nicht an bestimmte Zeiträume gebunden, sondern es kann lebenslang durchgeführt werden. Dabei müssen Sie auf nichts verzichten. Sie müssen nicht einmal darauf achten, dass sie jeden Tag das Zeitfenster minutengenau einhalten. Sollten Sie mit der 12:12 Methode gut zurechtkommen, dann ist eine Steigerung möglich zum Beispiel auf 16:8.

Als Anfänger beim Intervallfasten können Sie auch nur für einige Tage in der Woche, das Intervallfasten praktizieren. Haben Sie sich einmal an diesen Rhythmus gewöhnt, wird es Ihnen auch leichtfallen einmal für größere Zeiträume nichts zu essen.

Wollen Sie noch mehr über das Intervallfasten erfahren? Dann schauen Sie doch einmal hier bei unserem Kurs zum Intervallfasten vorbei.