Fasten & Anti-Aging

Besser Aussehen mit Fasten!

Nebst den gesundheitlichen Vorteilen durch Fasten wirst Du die positiven Effekte auch bei Deiner Haut feststellen können. Auf dieser Seite lernst Du alles über Fasten & Anti-Aging. Wie Fasten Dein Hautbild verbessert, wie Fasten Deine Haustruktur beeinflusst und wie Wunden durch den Autophagie-Prozess schneller heilen. Viel Spass beim Lesen!

Themenbereiche

Anatomie der Haut

Um die Effekte, die Fasten & Anti-Aging auf dein Hautbild hat, besser verstehen zu können, beschäftigen wir uns im ersten Teil mit der Anatomie der Haut. 

Fasten verbessert Deine Hautstruktur

Die Haut dient als grundlegende Schutzbarriere des Körpers gegen Wasser- und Wärmeverlust. Dabei spielt die Kalorienaufnahme eine entscheidende Rolle, wie gut mikrobielle und mechanische Verletzungen bewältigt werden können.

Im Jahr 2017 untersuchten die Forscher rund um Dr. Forni die adaptiven, strukturellen und funktionellen Veränderungen der Haut von Mäusen (Fasten & Anti-Aging für Mäuse), die während sechs Monaten eine Intervallfastenkur durchmachten. Die Forscher kamen zu spannenden Erkenntnissen:

Fasten & Anti-Aging: Wundheilung beschleunigen!​

Kleine Blessuren gehören zum Alltag dazu. Kleine Schürfwunden, Schnittwunden und Blasen sind bekannte Wunden. Wusstest Du, dass auch Sonnenbrände, Aknenarben, Ekzeme oder Dermatitis zu Hautwunden zählen. Es ist also ein grosser Vorteil, wenn Dein Körper Wunden schnell & richtig heilt. 

Das sahen Forscher auf der ganzen Welt ebenso und untersuchten, ob Fasten oder Intervallfasten diesen Prozess verbessern kann. Die Antwort ist eindeutig, ja!

Fasten als Anti-Aging-Booster!

Fasten und insbesondere Intervallfasten hat einen sensationellen Anti-Aging Effekt. Einer der Hauptgründe dafür ist das Enzym Telomerase. Je weniger Kalorien Dein Körper bekommt, desto mehr wird die Ausschüttung dieses Hormons im Körper angekurbelt. 

Telomerase erhöht die Lebensdauer Deiner Zellen. Wenn die Konzentration von Telomerase unter ein bestimmtes Level sinkt, stirbt die Zelle ab. Daraus ergibt sich die logische Schlussfolgerung: Je mehr gefastet wird, desto länger ist die Lebensdauer der Hautzellen. Es gibt wohl kein besseres Anti-Aging Programm

Ein zweiter wichtiger Punkt ist der Schlaf. Natürlich weisst Du, dass (guter) Schlaf Dein Aussehen wesentlich beeinflussen kann. Dein Magen braucht etwa 8 Stunden für die Verdauung von Nahrung und mit einem Abendessen somit die ganze Nacht. Beim Intervallfasten, nach der 16/8 Methode wird jedoch oft das Abendessen ausgelassen. Somit kann sich Dein Körper voll auf die Regeneration und nicht die Verdauung konzentrieren! Dies zeigt sich in besserem Schlaf, reinerer Haut und weniger Falten!

Verstoffwechsle Cellulite mit Intervallfasten

Im letzten Teil von Fasten & Anti-Aging geht es um Cellulite! Um das Auftreten von Cellulite zu reduzieren, musst Du die Größe der Fettzellen, die an Deiner Haut ziehen, verringern. Eines der wichtigsten Dinge, die Du machen kannst, um diese speziellen Fettzellen zu verkleinern, ist, den Fettverbrennungsmodus (Ketose) des Körpers einzuschalten, damit er sich an Deinen Fettspeichern verzehrt.

Mit Intervallfasten kannst Du Deinen Körper zwingen, sich auf Fett als Energiequelle zu verlassen. Intermittierendes Fasten bietet Dir die Vorteile des traditionellen Fastens (Heilfasten), ohne dass Du tatsächlich fasten musst. Lasse einfach eine Mahlzeit aus und faste nach der 16/8-Methode. Kinderleicht. Dabei musst Du dir auch keine Sorgen über Muskelverlust machen, dieser tritt beim Intervallfasten nicht ein. 

Dein Körper wird nun ständig im Autophagie-Modus sein, gespeicherte Giftstoffe ausmerzen, Deine Fettzellen entleeren und Deine Cellulite weniger sichtbar machen. Selbst die bloße Beseitigung von Entzündungen ohne die Reduzierung von Fett wird einen sichtbaren Unterschied machen.